Barrierefreie Poolanlage

Barrierefreiheit ist nicht nur ein Begriff für Menschen mit einem sogenannten Handycap, sondern wird auch im Sinne der Poolbenutzung von Kindern und älteren Menschen verwendet.

Wer einen Pool baut, sollte dabei stets nicht nur an sich, sondern auch an seine Mitmenschen denken. Der hauseigene Swimmingpool soll schließlich ein Ort der Erholung für alle Familienmitglieder sein und auch kann es nicht Schaden, wenn man bei der Bauplanung auch die eigene Zukunft und das damit verbundene Älterwerden in betracht zieht.

Barrierefreiheit bei Pools bedeutet, die Anlage für alle benutzbar zu errichten. Für den Einstieg in den Pool sollte man über eine Pooltreppe nachdenken, da diese leichter zu bewältigen ist, als eine Poolleiter. Der Beckenrand in Abhängig zur Höhe des Wasserspiegels sollte nicht zu hoch sein. Dies ist besonders wichtig für Haustiere oder auch wilde Tiere, welche in den Pool stürzen könnten. Ist der Wasserspiegel zu niedrig, können Mensch und Tier nicht mehr einfach am Rand aus dem Pool steigen. Das Problem kann für viele Menschen durch eine Poolleiter gelöst werden, allerdings eignet sich eine Pooltreppe auch für Tiere als gute Ausstiegsmöglichkeit aus dem Becken. Wurde keine Pooltreppe beim Bau eingeplant, so gibt es als alternativ auch Poolleitern, welche schräg in das Becken hinein verlaufen.

Eine Einstiegsmöglichkeit ist auch der sogenannte Pool-Lift. Diese Sitzkonstruktion kann hierbei je nach Modell mit Hilfe einer weiteren Person oder sogar alleine über das Becken bewegt und in das Wasser hinab gelassen werden.

B&M Poly Pools

Bogmann GmbH
Gewerbering Nr. 5
D-08112 Wilkau-Haßlau
+49 (0) 375 606940
info@bogmann.com

© 2015 Bogmann GmbH Impressum Datenschutz AGB Widerruf