Kalkausfällung

Kalk befindet sich in seiner gelösten Form stets im Wasser. Sobald das Becken in irgendeiner Form erwärmt wird oder sich die Wasserwerte wie zum Beispiel der pH-Wert ungewollt und zu stark erhöhen, "fällt" der Kalk aus.

Kalkausfällung nennt man den Vorgang, wenn sich der im Wasser gelöste Kalk wieder verdichtet und anschließend an den Seitenwänden und am Boden des Beckens sammelt.

Die Folgen der Kalkausfällung können neben weisen Ablagerungen und trübem Wasser auch Beschädigungen der Filteranlage und des Wärmetauschers sein. Rohrleitungen in denen sich der Kalk sammelt befördern weniger Wasser und neigen somit dazu mit der Zeit zu verstopfen. Ob sich Kalk im eigenen Pool bereits bildet, kann man auch an rauhen Poolwänden spüren, da sich der Kalk an diesen Stellen sammelt.

Wasserstabilisatoren helfen der Kalkausfällung entgegen zu wirken.

Sobald sich erst einmal Kalkablagerungen gebildet haben, sollte möglichst bald der pH-Wert des Wasser auf einen Wert von etwa 7 herabgesetzt werden. Die Innenfläche des Pools sollte dringend gereinigt werden.

B&M Poly Pools

Bogmann GmbH
Gewerbering Nr. 5
D-08112 Wilkau-Haßlau
+49 (0) 375 606940
info@bogmann.com

© 2015 Bogmann GmbH Impressum Datenschutz AGB Widerruf