Poolverrohrung

Ein wichtiger und nicht zu unterschätzender Aspekt beim Neubau eines Pools, Schwimmbades oder Teiches ist die Verrohrung und welches Material man einsetzen wird. Die Verrohrung sollte langlebig sein, haltbar und eine gewisse Beständigkeit gegenüber verschiedenerlei Substanzen aufweisen. Hierbei kommt man nicht umhin sich über die PVC-Verrohrung zu informieren.

Was ist PVC?

PVC ist das Kurzwort für Polyvinylchlorid. Dieser harte, spröde Kunststoff wird durch Zugabe von verschiedenen Weichmachern und Stabilisatoren zu einem vielfältig, einetzbaren Material, dass vor allem Druck- und Chemiebeständig ist. Im Hinblick auf die Druckbeständigkeit, ist dies für den Flüssigkeitsdruck bis zu 16 bar einsatzbar. Hierbei sollte man jedoch immer auf den Nenndruck achten. Es gilt hier je höher die Temperatur umso niedriger der Druckwiderstand eines PVC-Rohres.

Gründe für PVC

Dieses nahezu unzerstörbare Material wird vorwiegend im Kaltwasser- und Außenbereich eingesetzt. Auch bei hoher Belastung ist eine lange Haltbarkeit nachgewiesen. PVC ist korrosionsbeständig, wetterbeständig und stabil. Einsatzbedingungen

Bei der Verlegung der Rohre sollte man sich vorher genau das Wo überlegen und vorausschauend planen. Den erfolgt eine unterirdische Verlegung, sollte dies keinesfalls unter einer Straße, Auffahrt oder einem Parkplatz erfolgen. Aus dem einfachen Grund, das PVC-Rohre nicht dafür ausgelegt sind, starken von außen einwirkenden Kräften standzuhalten.

Bei der Verlegung im Außenbereich, sollte direkte Sonneneinstrahlung vermieden werden. PVC ist ein Werkstoff der für hohe Temperaturen ungeeignet ist. Lediglich bis max. 60°C sind PVC-Rohre einsetzbar, da höhere Gradzahlen einen negativen Einfluss auf die Beständigkeit haben. Aus diesem Grunde wird dieser vorwiegend bei Kaltwassertechnik eingesetzt.

Einsatzbereich

Im Bereich Poolbau und Schwimmbädern ebenso wie beim Teichbau werden PVC Rohre gern eingesetzt, da die hervorragende chemische Beständigkeit gegenüber agressiven Chemikalien (wie z. B. Chlor), Salzen oder Säuren wesentlich vorteilhafter ist wie bei Kupferrohren. Ein weiterer Vorteil ist die riesige Auswahl an Verbindungsstücken (s. g. Fittings) sowie Ventilen. Zusätzlich vorteilhaft ist das Verlegen und Installieren eines PVC-Rohrsystems, da hier die Element mittels Klebetechnik verbunden werden. Daraus resultiert, dass ein Hantieren mit der offenen Flamme beim Verlöten der Kupferrohre entfällt. Folglich wird das Unfallrisiko stark abgesenkt. Weiterhin ist die Neuinstallation sowie die Instandhaltung vorhandener Technik um ein vielfaches leichter.

B&M Poly Pools

Bogmann GmbH
Gewerbering Nr. 5
D-08112 Wilkau-Haßlau
+49 (0) 375 606940
info@bogmann.com

© 2015 Bogmann GmbH Impressum Datenschutz AGB Widerruf