Reparatur und Austausch von Poolfolie

Eine beschädigte Poolfolie erkannt man meist nicht immer auf den ersten Blick. Oftmals merkt man es zunächst daran, dass sich der Wasserspiegel sozusagen über Nacht erheblich verringert. Eine Verlustmenge der einer Wasserhöhe von einem Zentimeter sollte jedem Poolbesitzer zu nachforschungen anregen.

Bei Poolfolie sind Schäden wie zum Beispiel kleine Risse oder Löcher an der Beckenwand nicht sofort sichtbar. Wenn das Becken langsam Wasser verliert, so ist Abwarten der einfachste Weg, um das Leck finden zu können. Sobald sich der Wasserspiegel aufgehört hat zu senken weis man, dass in dieser Höhe entlang der Beckenwände das Leck gewesen sein muss. Da dieses nun oberhalb des Wasserspiegel ist, wird kein weiteres Wasser abfließen. Jetzt kann man sich auf die Suche entlang des Wasserspiegels am Beckenrand machen.

Hat man die Stelle an der das Wasser abfließt gefunden, kann es auch schon an die Reparatur gehen. Die Reparatur kann nun auch ohne ein weiteres Ablassen des Wassers erfolgen. Als erstes sollte die zu reparierende Stelle gesäubert werden. Hierfür empfiehlt sich die Verwendung eines für die Folie geeigneten Reinigungsmittel. Im nächsten Schritt wird ein Folienstück aus vorhandenen Reststücken kreisrund ausgeschnitten. Wichtig ist, dass das Ersatzstück, welches später über die entsprechende Stelle geklebt wird über keine Ecken verfügt, welche sich unter Umständen lösen könnten. Nun wird spezieller Folienkleber auf die Rückseite des Ersatzstückes geklebt und für wenigen Minuten antricknen gelassen. Im letzten Schritt setzt man das Ersatzstück auf die beschädigte Stelle der Poolfolie und streicht Luftbläschen möglichst von Innen nach Außen weg. Nach Anbringung des Ersatz-Folienstücks empfiehlt es sich Druck auf diese Stelle auszuüben, damit der Kleber aushärten kann.

B&M Poly Pools

Bogmann GmbH
Gewerbering Nr. 5
D-08112 Wilkau-Haßlau
+49 (0) 375 606940
info@bogmann.com

© 2015 Bogmann GmbH Impressum Datenschutz AGB Widerruf