Rollschutz als Poolabdeckung

Den Pool vor Verschmutzungen zu schützen sollte jedem Poolbesitzer einleuchtend erscheinen. Neben Poolrobotern und anderen kleinen Helfern, welche Verunreinigungen aus dem Poolwasser filtern, sollte man bereits vor Eintritt der Verschmutzungen schon Vorsichtmaßnahmen vornehmen.

Poolabdeckungen gibt es in unterschiedlichen Modellen, haben aber alle einen gemeinsamen Zweck. Wem eine große Poolabdeckung nicht gefällt und wer eine günstige alternative zu elektrischen Poolabdeckungen sucht, kann gern auch zur manuellen Poolabdeckung greifen.

Hierfür bietet sich ein einfacher Rollschutz an.

Funktionsweise und Aufbau

Bei einem Rollschutz handelt es sich um Poolplane, welche an einer Seite des Pools befestigt ist und über den Pool abgerollt wird. Im Gegensatz zur elektrischen Variante muss beim manuellen Rollschutz der Ausrollvorgang von Hand vorgenommen werden. Hierfür verfügt die Abdeckung über eine Handwickel und ein Aufwickelgetriebe.

Die Rollschutzplane wird, sofern diese über dem Pool ausgerollt ist, mit Hilfe von Versenkstiften an den Rändern des Pools zusätzlich gesichert. Dazu verfügt der Rollschutz über Spanngurte oder Metallösen. Rollabdeckungen bestehen in den meißten Fälle aus spezieller Folie, welche für den Einsatz im Schwimmbadbereich gedacht ist. In vielen Abdeckplanen sind zusätzlich Alurohre in bestimmten Abständen eingebunden, sodass es zu einer erhöhten Stabilität kommt und diese auch aufliegendem Schnee im Winter standhalten können. Zusätzlich empfiehlt sich eine Stangenverbindung, welche durch den gesamten Swimmingpool verläuft und so weitere Stabilität für die aufliegende Plane gewährleistet.

Rollschutz-Abdeckungen können auch speziell auf die Form des Pools zugeschnitten werden, sollte dieser einmal nicht einfach nur rechteckig sein.

B&M Poly Pools

Bogmann GmbH
Gewerbering Nr. 5
D-08112 Wilkau-Haßlau
+49 (0) 375 606940
info@bogmann.com

© 2015 Bogmann GmbH Impressum Datenschutz AGB Widerruf