Styroporpool

Für Bau eines Swimmingpools im eigenen Garten gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten und Materialien. Der Styroporpool, manchmal auch Thermopool genannt, ist eine mitunter sehr einfache und auch preiswerte Variante für den Bau des eigenen Swimmingpools.

Für den Bau des Pools werden sogenannte Systembausteine verwendet. Diese Systembausteine bestehen aus Styropor.

Aufbau:

Zunächst wird, wie bei jedem anderen Pool auch, ein geeigneter Standort im Garten ausgesucht und an dieser Stelle ein der Größe des Pools entsprechendes großes Loch ausgehoben. Sobald dieser Schritt erledigt ist, kann bereits mit dem Bau der Bodenfläche begonnen werden. Zunächst sollte ein Kiesbett ausgelegt werden, woraus anschließend die Bodenplatte aus Beton gegossen werden kann.

Im folgenden Schritt werden bereits die Poolwände mit Hilfe der Systembausteine aufgestellt. Der besondere Vorteil dieser Styroporelemente ist, dass diese sehr leicht sind und dank eines Stecksystems miteinander verbunden werden können. Dank spezieller Styroporelemente sind auch Rundungen kein Problem. Der Pool muss daher nicht unbedingt nur eine rechteckige Form aufweisen. Weiterhin positiv ist auch, dass selbst die Pooltreppe aus Styroporelemente gebaut werden kann.

Sobald die Grundform aufgebaut ist, werden die hohlen Styroporsteine von oben herab mit Beton aufgefüllt. Zu diesem Zeitpunkt sollten bereits Poolelemente wie zum Beispiel der Abfluss des Skimmers oder Einlaufdüsen eingebunden wurden sein.

Sobald der Beton erhärtet ist, wird das Innere des Pools mit Folie ausgekleidet. Weitere Elemente wie Randsteine verschönern zum Schluss die Poolumrandung.

Vorteile von Styroporpools im Überblick:

Styroporelemente zum Bau der Seitenwände gibt es sowohl als fertige Pool-Bausätze, als auch einzeln zu kaufen.

B&M Poly Pools

Bogmann GmbH
Gewerbering Nr. 5
D-08112 Wilkau-Haßlau
+49 (0) 375 606940
info@bogmann.com

© 2015 Bogmann GmbH Impressum Datenschutz AGB Widerruf